google Ads fehler

Google Ads kann ein super Tool sein, um gewinnbringende Werbemaßnahmen zu erstellen. Allerdings ist jede Marketingkampagne nur so gut wie ihre Umsetzung. Wenn die nachfolgenden Aspekte nicht beachtet werden, kann es schnell dazu kommen, dass das eingesetzte Kapital einfach verbrannt wird. Um diese Fehler aber erst gar nicht erst zu machen, haben wir diesen kurzen Ratgeber erstellt.

 

Google Ads Fehler 1. Fokus nur auf Traffic statt Conversions

 

Viel Traffic auf seiner Website zu haben ist keinesfalls etwas Schlechtes. Allerdings bringt Traffic allein noch nichts. Was viel entscheidender ist, sind Coversions. Was aber genau bedeutet das?
Sinngemäß beschreibt dies die Verwandlung von Fremden zu Fans eines Unternehmens. Durch verschiedene Maßnahmen sollte das anfängliche Interesse der Kunden über Zeit hin zu Begeisterung und im Optimalfall sogar zu Weiterempfehlung führen. Wenn diese letzte Stufe erreicht wurde, kann man sich sicher sein, dass das Unternehmen alles richtig gemacht hat.

 

 

2. Fokus auf die falschen Keywords

 

Bei der Auswahl der richtigen Keywords muss es ein Mittelmaß zwischen hoher Relevanz und minimalen Kosten geben. Das ist leichter gesagt als getan. Wie finde ich dennoch das Optimum?
Es gibt einige Begriffe, die eine sehr hohe Nachfrage haben. Darunter fallen beispielsweise „Online-Marketing“ oder „Webdesign“. Diese hohe Nachfrage führt dazu, dass sich viele Bieter einen Kampf um diese Keywords liefern und somit den Preis in die Höhe treiben. Die Kosten können am Ende so hoch werden, dass es gar nicht ehr lohnend ist, die geplanten Werbeanzeigen auszuspielen.

Durch eine Aneinanderreihung von mehreren Begriffen kann eine Suche nicht nur spezifischer, sondern auch noch kostengünstiger für den Werbetreibenden sein. „Online Marketing Agentur Dortmund“ ist bei weitem nicht so umkämpft und bietet somit einen großen Vorteil.

 

 

3. Kein Fokus auf den organischen Traffic

 

Um das Maximum aus den Google Ads Kampagnen heraus zu holen, sollte sowohl auf Paid Advertising, als auch auf Organic Advertising gelegt werden.

Bezahlte Anzeigen sind ohne Zweifel ein sehr effektives Mittel , aber nur so lange, wie ach Kapital zur Verfügung steht. Ohne diese Mittel reduziert sich der erarbeitete Traffic auch wieder schnell.

Es ist daher von hoher Relevanz für Unternehmen, dass diese auch den organischen Traffic im Auge behalten und ihn fördern. Das ist zwar aufwendiger, aber notwendig, um konkurrenzfähig zu sein und am Markt stand halten zu können. Die Unternehmensstrategie sollte in jeder Hinsicht langfristig gedacht ausgelegt sein.

 

Weitere spannende Themen findet ihr hier!