Sowohl Shopify als auch WooComerce sind beides Plugins, die zur Erstellung eines Online-Shops dienen. Beide Anbieter liefern einen umfangreichen Service und einige Vorteile. Aber für wen sollte man sich entscheiden?

Direkt zur Auflistung

Was zeichnet Shopify aus?

Das wohl bekanntere Tool ist Shopify mit über 1.000.000 Nutzern weltweit, obwohl man hierbei mit laufenden Kosten rechnen muss. Außerdem kommen weitere zusätzliche Kosten hinzu, je nachdem welche Features man dazu bucht. Allerdings bekommt man für sein Geld auch einiges geboten.
Die einfache Handhabung ermöglicht es auch Programmierneulingen mit diesem Tool umzugehen und einen eigenen Online-Shop zu verwalten. Außerdem lässt sich Shopify mit anderen Apps wie beispielsweise Facebook und Instagram verknüpfen. In einer Welt, in der die Wichtigkeit der sozialen Medien immer weiter steigt, sollte dies bei der Auswahl auf jeden Fall berücksichtigt werden. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit einer detaillierten Bestell- und Produktverwaltung, um Vorgänge zu optimieren. Ein schönes „Nice-to-have“ ist sicherlich auch das Anbieten von Geschenkgutscheinen.

Was zeichnet WooComerce aus?

Ein wesentlicher Unterschied, mit dem WooComerce punkten kann ist, dass dieser Dienst größtenteils kostenlos ist. Es können jedoch durch zusätzliche Plugins und die Nutzung von Instagram und Facebook Shopping nachträgliche Kosten anfallen.
Ein weiterer Vorteil sind die zahlreichen Addons, die WooComerce anbietet. Allerdings sollte man hierbei darauf achten, nicht zu viele zu verwenden, da dadurch sich die Seite „aufbläst“, sich das Laden der Seite verlangsamt und die Gefahr besteht, dass Fehler auftreten. Ein gesundes Mittelmaß ist hierbei der Schlüssel zum Erfolg.
Außerdem gibt es mehrere Optionen der Suchmaschinen Optimierung, unter anderem auch eine mehrsprachige SEO, um ein internationales Publikum zu bedienen und somit noch mehr Menschen u erreichen. Weitere Anpassungen sind individuell noch möglich.

Was ist denn nun besser?

Für welches Tool man sich entscheidet, hängt von den eigenen Präferenzen und Zielen ab. Wie so oft gibt es kein Richtig und kein Falsch. Da wir mit beiden Systemen arbeiten, können wir die jeweiligen Vorteile ausschöpfen und so ein bestmögliches Ergebnis liefern.  Kontaktiere uns gerne!

  • WooCommerce Vorteile
  • ⁃ Keine laufenden Kosten ⁃ Mehr Anpassungen möglich ⁃ Selbst gehostet ⁃ Mehrsprachig möglich ⁃ Mehr Plugins für Addons ⁃ Mehr SEO Optionen ⁃ Mehrsprachiges SEO möglich ⁃ Mehr Einfluss auf Pagespeed
  • Shopify Vorteile
  • ⁃ Responsive immer zu 100% gegeben ⁃ Cloudbasiert und somit Wartungsarm ⁃ Erstklassige Marketing Integration möglich ⁃ Basic SEO möglich ⁃ Facebook / Instagram Shopping kostenlos und einfacher ⁃ Apps für viele Anwendungen erhältlich ⁃ Integriertes Tracking und Berichterstattung ⁃ Einfache Nutzung und mehr Übersichtlichkeit ⁃ Marktplatzanbindungen
  • WooCommerce Nachteile
  • ⁃ Aufwändiger ⁃ Kosten für Plugins können anfallen ⁃ Buggy, bei zu vielen Plugins ⁃ Bläst die Website mit Code auf ⁃ Mehrsprachigkeit aufwändiger ⁃ Nicht immer optimal in der Responsive ⁃ Einheitlichkeit nicht immer gegeben ⁃ Marketingintegration komplexer ⁃ Kosten für Integrationen mit Schnittstellen
  • Shopify Nachteile
  • ⁃ Laufende Kosten ⁃ Komplexer einfache Unterseiten anzupassen ⁃ Mehrsprachigkeit via Javascript ⁃ Laufende zusätzliche Kosten ⁃ Mehrsprachiges SEO komplexer umzusetzen