Karriereseiten sind eine hervorragende Möglichkeit zur Personalbeschaffung. Aber warum? Das möchten wir euch in diesem Blogbeitrag erklären!

 

Qualifiziertes und motiviertes Personal ist für jedes Unternehmen absolut essenziell – ohne gute Mitarbeiter läuft nichts. Wie aber kommt man heute an geeignetes Personal?

Die Personalbeschaffung hat sich in den letzten Jahren stark verändert – Stellenanzeigen in der Tageszeitung werden so gut wie nicht mehr genutzt und gelten als veraltet. Heutzutage setzen immer mehr Unternehmen auf Karriereseiten im Internet. Die gesamte Welt ist von der Digitalisierung betroffen, so auch die Rekrutierung von neuer Belegschaft. Die Welt ist in einem rasanten Wandel, und wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Deshalb ist es für Unternehmen absolut empfehlenswert, eine eigene Karriereseite auf ihrer Homepage zu implementieren.

Wir nennen hier deshalb fünf Gründe, wieso Sie in Karriereseiten investieren sollten:

 

1. Bildung einer starken Marke

Erfolgreiche Unternehmen sind daran interessiert, ihren Bewerbern und zukünftigen Mitarbeitern eine starke, einheitliche und aussagekräftige Marke zu präsentieren. Der Markt ist sehr kandidatenorientiert und sie müssen etwas dafür tun, damit man ihr Unternehmen auf dem Schirm hat. Bewerber, vor allem die Besten der Besten, sind sehr wählerisch und geben sich natürlich auch selbst nur mit der Spitzenklasse zufrieden. Die Grundlage für eine Bewerbungsentscheidung ist oftmals der Internetauftritt eines Unternehmens. Wer hier den Informationsbedürftigen keine transparenten Antworten geben kann, beispielsweise auf die Unternehmenskultur und der Mission, ist relativ schnell aus dem Rennen um die Top-Bewerber. Eine Karriereseite bietet die Möglichkeit, das Unternehmen nach außen bestens zu präsentieren und die Neugier zu wecken.

 

2. Einsparung von Personalkosten durch Karriereseiten

Je nach Stellenausschreibung kann eine solche Online-Anzeige zwischen 150 € und 500 € pro Stelle auf einer Jobbörse kosten. Hinzu kommen noch zusätzliche Kosten für die Lebenslaufdatenbank und die Suchfunktion.

Dies erscheint auf den ersten Blick zwar viel, ist jedoch im Vergleich zu den klassischen Recruiting-Maßnahmen doch deutlich kostengünstiger. Zeitungsanzeigen sind um ein Vielfaches teurer um den gleichen Zeitraum abzudecken und eine ähnlich hohe Reichweite zu erzielen. Die Tageszeitung wird abends entsorgt. Die Online-Anzeige bleibt jeden Tag bestehen.

Durch die Nutzung einer Karriereseite können die Kosten zur Personalbeschaffung um etwa 30 % gesenkt werden.

 

3. Zeitersparnis bis zur Einstellung

Wie bereits vorher schon erwähnt, sind die Zeitungsanzeigen nur für einen kurzen Zeitraum verfügbar – eben nur einen Tag. Außer Sie bezahlen dafür, jeden Tag die Stellenanzeige drucken zu lassen, bis Sie die passenden Bewerbenden zu  Mitarbeiter gemacht haben. Das kann lange dauern und eine Menge Geld kosten.

Die Erstellung eines Stellenangebotes online dauert nur wenige Minuten und ist wenige Minuten nach dem Hochladen sichtbar. Eine Interaktion der Bewerber ist in Echtzeit möglich. Außerdem muss diese nicht jeden Tag neu geschaltet werden.

Die Sammlung von eingehenden Bewerbungen geht ebenfalls schneller und ist zentralisiert. Es werden Sie viel mehr Eingänge in einer kürzeren Zeit erreichen als auf den herkömmlichen Wegen. Damit sparen Sie dann nicht nur Zeit ein, sondern haben auch direkt einen besseren Überblick über die Bewerber.

Die Nutzung einer eigenen Karriereseite ist im Schnitt bis zu 70 % schneller als die klassischen Einstellungsmethoden. Sie können direkt Kontakt aufnehmen und haben die Kontrolle über die Geschehnisse.

 

 

4. Aufbau einer Datenbank durch Karriereseiten

Die Nutzung einer eigenen Karriereseite ermöglicht es Ihnen, attraktive Lebensläufe von besonders qualifizierten Bewerbern zu speichern, um somit eine interne Datenbank aufzubauen. Ein Portfolio von diesen Spitzenkandidaten kann zu einem späteren Zeitpunkt von Vorteil sein.

 

 

5. SEO

Tagtäglich suchen etwa 15 Millionen Menschen nach neuen Jobs. Dabei wird meistens die Suchmaschine Google verwendet. Um nicht unter den tausenden von anderen Stellenangeboten unterzugehen, ist es von besonderer Relevanz, ganz oben in der Google Suche angezeigt zu werden. Mit einer optimierten Karriereseite kann sichergestellt werden, dass die passenden Suchanfrage als erstes angezeigt werden.

Optimiert bedeutet, dass die Seite eine gute Balance zwischen relevanten Keywords sowie Meta-tags, einer hohen Lesefreundlichkeit und SEO-freundlichen URLs hat. Um das volle Potential auszuschöpfen, muss auf diese Punkte eingegangen werden.

Natürlich sollten auch alle anderen Inhalte auf ihrer Website außerhalb der eigenen Karriereseiten diese Punkte erfüllen, um das „große Ganze“ zu perfektionieren. Auf ihrer Website sollten keine Fragen offenbleiben. Dazu eignet sich auch hervorragend die Erstellung einer FAQ (freequently asked Questions) Seite.

 

 

Lohnt sich also die Erstellung von Karriereseiten?

Wir sind der Meinung: Absolut! Es ist nicht nur lohnenswert, sondern in der heutigen Zeit absolut essenziel. Wer diese Möglichkeiten nicht nutzt, lässt eine Menge Potential auf der Strecke!

 

 

Weitere spannende Themen findet ihr hier!